Aktuelle Situation der Echsen wg. Insektiziden

Neues bei Insel-Reunion.de, die Forum-Regeln, Neuigkeiten & wichtige Ankündigungen etc.

Moderator: Deborah Imig

Aktuelle Situation der Echsen wg. Insektiziden

Beitragvon Spica » Donnerstag, 27. Apr 2006 23:24

Hallo!

Ich habe gelesen, daß wegen dem Chikungunya-Fieber heftige Mittel gegen die Mücken gesprüht wurden. In Euren Reiseberichten stand ja auch, daß kaum noch Moskitos da waren. Gab es denn andere Insekten? Fliegen oder so?

Ich interessiere mich sehr für madagassische Echsen. Da sie meist Insekten fressen, nehmen sie ja auch die Insektizide zu sich.
Zusätzlich wird ihnen die Nahrungsgrundlage genommen.

Ist jetzt der gesamte Echsenbestand bedroht? Weiß irgendwer was darüber? :cry:

Vielen Dank für die News!

Gruß Uta
Spica
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag, 27. Apr 2006 23:12

Echsen und andere Bewohner

Beitragvon Gérard » Sonntag, 26. Nov 2006 11:24

Ja, leider, der ist nun wirklich bedroht! Vor allem die wundervollen Endormis der Réunion wurden im australen Winter säckeweise abtransportiert. Die Echsen sind also die grossen Verlierer bei dieser Insektenvernichtungskampagne, so wie viele andere, nützliche Insekten übrigens auch.

Meine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema ist allerdings, dass der Mensch die Schuld an dieser schrecklichen Viruserkrankung selbst trägt! Der franz. Staat hat es schlicht und einfach versäumt, die überall übliche Moskitovernichtung regelmässig durchzuführen. In jedem Entwicklungsland gibt es städtische Mosiktovernichter, die Larvenherde aufspüren und unschädlich machen. In Montpellier gibt es sogar eine eigene Dienststelle, die das seit 30 Jahren sehr zufriedenstellend im Griff hat. Nur auf der tropischen Insel Réunion wurde das im Rausche des betonierenden Wahnsinns vergessen!

Dann ekelten sich in den letzten Jahren die Reunionesen immer mehr vor ihren Haustieren, den Magouillards und den Babouks (Echsen und Spinnen für Laien). Seit drei, vier Jahren wurden diese sehr nützlichen Tiere in vielen Haushalten mit Gift vernichtet. Die Exkremente dieser Tiere vertrugen sich nicht mehr mit modernen Einbaudesignküchen, Ledersofas und Seidenvorhängen! Hier also auch ein wichtiger Grund, warum sich die Epidemie so schnell verbreiten konnte.
Gérard
 
Beiträge: 72
Registriert: Mittwoch, 22. Nov 2006 17:49


Zurück zu Forum- und Reunion News

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast